Discussion:
Radfahren in Gera
(zu alt für eine Antwort)
Bernd Ullrich
2007-05-19 06:27:17 UTC
Permalink
In Gera werden die Radfahrer weiter kräftig ausgebremst, in der
Reichsstrasse beispielsweise sind die Rotphasen für den Schutzstreifen
um geschätzte 20 sec. verlängert worden. Der Radfahrer muss also schon
anhalten wenn die KFZ noch munter weiter rollen.
Das Fahrverbot auf der "Sorge" wurde bis 18 Uhr verlängert. Das ist
aber noch zu verschmerzen weil deshalb dort eh kein "Richtiger
Radfahrer"(tm) einkauft. Kennt jemand noch andere Beispiele?

BU
Eric Späte
2007-05-21 07:05:40 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
In Gera werden die Radfahrer weiter kräftig ausgebremst, in der
Reichsstrasse beispielsweise sind die Rotphasen für den Schutzstreifen
um geschätzte 20 sec. verlängert worden. Der Radfahrer muss also schon
anhalten wenn die KFZ noch munter weiter rollen.
Das Fahrverbot auf der "Sorge" wurde bis 18 Uhr verlängert. Das ist aber
noch zu verschmerzen weil deshalb dort eh kein "Richtiger Radfahrer"(tm)
einkauft. Kennt jemand noch andere Beispiele?
BU
Die Sorge umfahre ich immer über die Rudolf Diener Straße. Ist sowieso
besser, weil einem nicht ständig irgendwelche träumende Leute mit
Einkaufsbeuteln vors Fahrrad rennen. Bis 18h muß aber die Sorge schon
länger gesperrt sein, eine Praktikantin von uns hat dort kurz nach 17h
mal einen Strafzettel eingefangen.

Ich kann mich eigentlich nicht beschweren, die Ampelphasen auf meinem
Weg von und zur Arbeit sind optimal, um fast nicht anhalten zu müssen.

Ciao,
ERic
Carsten Kruse
2007-05-23 08:57:18 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
In Gera werden die Radfahrer weiter kräftig ausgebremst, in der
Reichsstrasse beispielsweise sind die Rotphasen für den Schutzstreifen
Die Ampelschaltungen in Gera sind eh ein Kapitel für sich. Die an der
Kreuzung Coppi-Str. und Thüringer Straße treibt besonders Fußgänger fast
in den Wahnsinn ob sinnlos langer Rotphasen: Die Induktionsschleifen und
Bedarfsknöpfe scheinen nur Schmuck zu sein.
Post by Bernd Ullrich
Das Fahrverbot auf der "Sorge" wurde bis 18 Uhr verlängert. Das ist
Das ist aber schon seit Ewigkeiten so; auch in der Schlossstraße und der
Johannisstraße.
--
Bye/7, Carsten http://fallschirmspringen-in-gera.de

...A rolling stone gathers momentum.
Bernd Ullrich
2007-05-23 14:33:43 UTC
Permalink
Post by Carsten Kruse
Post by Bernd Ullrich
In Gera werden die Radfahrer weiter kräftig ausgebremst, in der
Reichsstrasse beispielsweise sind die Rotphasen für den
Schutzstreifen
Die Ampelschaltungen in Gera sind eh ein Kapitel für sich. Die an der
Kreuzung Coppi-Str. und Thüringer Straße treibt besonders Fußgänger fast
in den Wahnsinn ob sinnlos langer Rotphasen: Die Induktionsschleifen und
Bedarfsknöpfe scheinen nur Schmuck zu sein.
Post by Bernd Ullrich
Das Fahrverbot auf der "Sorge" wurde bis 18 Uhr verlängert. Das ist
------------------
Post by Carsten Kruse
Das ist aber schon seit Ewigkeiten so; auch in der Schlossstraße und der
Johannisstraße.
.

In der Johannisstraße gibbets kein Fahrverbot für Radfahrer, auf der
Schlossstraße kann zum grössten Teil auch radgefahren werden. Lediglich
ab circa Höhe Post steht Strassenmittig Zeichen 250 (Verbot für
Fahrzeuge aller Art-- Es gilt nicht für Handfahrzeuge, abweichend von
§ 28 Abs. 2 auch
nicht für Tiere. Krafträder und Fahrräder dürfen geschoben
werden.).

BU
Carsten Kruse
2007-05-23 17:59:58 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
In der Johannisstraße gibbets kein Fahrverbot für Radfahrer, auf der
Ich muss nochmal schauen, mir war aber so, als ob auch in der
Schlossstraße so eine 18-Uhr-regelung existiert.
Man sehe mir das aber nach, da ich als Stadtzentrumsbewohner alles per
Pedes erledige und man somit betriebsblind ist :-)))
--
Bye/7, Carsten http://fallschirmspringen-in-gera.de

...The difference is not in the perceived, but in the perceiver. jms
Bernd Ullrich
2007-05-23 19:34:11 UTC
Permalink
Post by Carsten Kruse
Post by Bernd Ullrich
In der Johannisstraße gibbets kein Fahrverbot für Radfahrer, auf der
Ich muss nochmal schauen, mir war aber so, als ob auch in der
Schlossstraße so eine 18-Uhr-regelung existiert.
-----------------
Post by Carsten Kruse
Man sehe mir das aber nach, da ich als Stadtzentrumsbewohner alles per
Pedes erledige und man somit betriebsblind ist :-)))
Die in der Schlosstrasse arbeiten alle in deiner Firma, Respekt,Respekt
;-))

BU
Marcel Becker
2007-05-24 20:00:40 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Carsten Kruse
Man sehe mir das aber nach, da ich als Stadtzentrumsbewohner alles per
Pedes erledige und man somit betriebsblind ist :-)))
Die in der Schlosstrasse arbeiten alle in deiner Firma, Respekt,Respekt
;-))
Den habe ich jetzt nicht verstanden.

dummguck
Bernd Ullrich
2007-05-24 20:43:54 UTC
Permalink
"Marcel Becker" ...
Post by Marcel Becker
Post by Bernd Ullrich
Post by Carsten Kruse
Man sehe mir das aber nach, da ich als Stadtzentrumsbewohner alles per
Pedes erledige und man somit betriebsblind ist :-)))
Die in der Schlosstrasse arbeiten alle in deiner Firma,
Respekt,Respekt ;-))
Den habe ich jetzt nicht verstanden.
Betriebsblind ist man in der Firma.

BU
Matthias Leonhardt
2007-05-29 07:14:25 UTC
Permalink
Hiho,
Post by Bernd Ullrich
In der Johannisstraße gibbets kein Fahrverbot für Radfahrer, auf der
seit wann interessieren sich Fahrradfahrer für Schilder/Ampeln? :-)

Gruß, Matthias
Bernd Ullrich
2007-05-29 11:36:32 UTC
Permalink
"Matthias Leonhardt"
Post by Matthias Leonhardt
Hiho,
Post by Bernd Ullrich
In der Johannisstraße gibbets kein Fahrverbot für Radfahrer, auf der
seit wann interessieren sich Fahrradfahrer für Schilder/Ampeln? :-)
Du schmeisst die Torkelradfahrer, Papageienradler, notorische
Geh-Weg-Radler und die Geisterradler zusammen mit den "Richtigen
Radfahrern"(tm) in einen Topf, höchst ungerecht. :-(

BU
Carsten Kruse
2007-05-29 14:02:21 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Du schmeisst die Torkelradfahrer, Papageienradler, notorische
[etc]

So funktioniert Satire: Die *muss* einseitig sein. Sonst gäbe es auch
keine Frauen-, Männer-, Lehrer- oder Polizistenwitze ;-)
--
Bye/7, Carsten http://fallschirmspringen-in-gera.de

...File not found! <A>bort <R>etry <C>all out the hounds
Bernd Ullrich
2007-05-30 21:53:36 UTC
Permalink
"Carsten Kruse" >
Post by Bernd Ullrich
Du schmeisst die Torkelradfahrer, Papageienradler, notorische
[etc]
Satire in dieser NG?
Die wird in dieser übersichtlichen NG gnaddenlos engekreist und
hochgezogen.
;-)

BU
Carsten Kruse
2007-05-31 18:03:52 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Satire in dieser NG?
Bei Satire kommts - wie in so vielen Bereichen des Lebens - nicht auf
die Größe an. ;-)))
--
Bye/7, Carsten http://fallschirmspringen-in-gera.de

...BILL CLINTON: The EDLIN of U.S. Presidents!
Bernd Ullrich
2007-05-31 19:55:20 UTC
Permalink
"Carsten Kruse"
Post by Carsten Kruse
Post by Bernd Ullrich
Satire in dieser NG?
Bei Satire kommts - wie in so vielen Bereichen des Lebens - nicht auf
die Größe an. ;-)))
Hier wird nichts kleingeredet.

BU
Andreas Smolarsky
2007-09-18 18:16:26 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
In Gera werden die Radfahrer weiter kräftig ausgebremst, in der
Reichsstrasse beispielsweise sind die Rotphasen für den Schutzstreifen
um geschätzte 20 sec. verlängert worden. Der Radfahrer muss also schon
anhalten wenn die KFZ noch munter weiter rollen.
Das Fahrverbot auf der "Sorge" wurde bis 18 Uhr verlängert. Das ist aber
noch zu verschmerzen weil deshalb dort eh kein "Richtiger Radfahrer"(tm)
einkauft. Kennt jemand noch andere Beispiele?
BU
Mich stören ja hauptsächlich zwei Sachen,
zum einen enden manche Radwege im Nirvana selbst bei neuen Strecken
(Strasse zum Flugplatz, von Bieblach Ost nach Trebnitz!? in der
Reichsstr. ist wenigstens ein Warnschild aufgestellt) und zum Anderen
wie in der Berliner Str. das die Auf- und Abfahrten vom Fussweg zur
Strasse nicht abgeflacht werden zumal es gerade dort eh viel zu eng mit
den Fussgängern wird....
In Mainz (fahre jeden Tag bei Wind und Wetter mit dem Rad von Mainz nach
Wiesbaden 2*11 km zur Arbeit) wird dort selbst nachträglich immer wieder
einiges gemacht. Öfters lese ich auch hier in der Zeitung, dass der
Radbeauftragte der Stadt (den es ja auch in Gera gibt) Gespräche mit den
Bürgern in den Stadtteilen und deren Verantwortlichen zum Thema Probleme
Radfahren in Diskussionen mit den Bürgern sich austauscht und Anregungen
holt. In letzter Zeit häufen sich aber die Klagen der Bürger, dass die
Radler immer rüpelhafter werden...
Ach ich könnte stundenlang darüber referieren ;-)

Smoly

PS: Du hast ne hotmail-Adresse, bist du im Messenger auch wie ich zu
erreichen?
Bernd Ullrich
2007-09-20 19:23:25 UTC
Permalink
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
In Gera werden die Radfahrer weiter kräftig ausgebremst, in der
Reichsstrasse beispielsweise sind die Rotphasen für den
Schutzstreifen um geschätzte 20 sec. verlängert worden. Der
Radfahrer muss also schon anhalten wenn die KFZ noch munter weiter
rollen.
Das Fahrverbot auf der "Sorge" wurde bis 18 Uhr verlängert. Das ist
aber noch zu verschmerzen weil deshalb dort eh kein "Richtiger
Radfahrer"(tm) einkauft. Kennt jemand noch andere Beispiele?
BU
Mich stören ja hauptsächlich zwei Sachen,
zum einen enden manche Radwege im Nirvana selbst bei neuen Strecken
(Strasse zum Flugplatz, von Bieblach Ost nach Trebnitz!?
Die enden nicht im Nirvana sondern dort wo die Fahrzeuge hingehören,
an\auf .der Fahrbahn
Post by Andreas Smolarsky
in der Reichsstr. ist wenigstens ein Warnschild aufgestellt)
Welches?
Post by Andreas Smolarsky
und zum Anderen wie in der Berliner Str. das die Auf- und Abfahrten
vom Fussweg zur Strasse nicht abgeflacht werden zumal es gerade dort
eh viel zu eng mit den Fussgängern wird....
Das ist so gewollt um die Radfahrer die sich gemeinsam mit den
Fussgängern, Rollerfahrern, Skatern sowie den Kinderwagenschiebern auf
dem schmalen Trampelpfad (Radweg Berliner Strasse stadtausswärts)
drängeln müssen auszubremsen und das Radfahren in Gera zu erschweren
nach dem Motto wem das nicht gefällt soll er doch dann mit der Straba
fahren. Das bringt dem Betreiber der Straba mehr Knete.

Die ganze Neugestaltung der Berliner Strasse mit der schmalen
Fahrbahn stadteinwärts ist auf das Ziel (Strababenutzung
nahelegen\dazu nötigen durch Erschweren\Abschrecken des Radverkehres
schmale Fahrbahn\Konkurrenz PKW\Rad\Schaffung von Gefahrensituationen
durch drängelnde PKW-Fahrer) Druckerhöhung zur vermehrten Nutzung
der Straba zugeschnitten worden.

[...]
Post by Andreas Smolarsky
PS: Du hast ne hotmail-Adresse, bist du im Messenger auch wie ich zu
erreichen?
Nein .

BU
Andreas Smolarsky
2007-09-27 15:41:00 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
In Gera werden die Radfahrer weiter kräftig ausgebremst, in der
Reichsstrasse beispielsweise sind die Rotphasen für den
Schutzstreifen um geschätzte 20 sec. verlängert worden. Der
Radfahrer muss also schon anhalten wenn die KFZ noch munter weiter
rollen.
Das finde ich ja normal, die Radler sind halt langsamer. Aber umgekehrt
sollte es so wie in Mainz sein, dass Radler viel frueher als die Autos
Gruen bekommen und als Linksabbieger einen Radgrossen
Streifen/Markierung vor der Ampel haben...
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
Das Fahrverbot auf der "Sorge" wurde bis 18 Uhr verlängert. Das ist
aber noch zu verschmerzen weil deshalb dort eh kein "Richtiger
Radfahrer"(tm) einkauft. Kennt jemand noch andere Beispiele?
Och ich habe mir dort im Taschengeschäft einen Fahrradrucksack von
Deuter gegönnt (mehr Beratung u.v.a. 20% Rabatt :-) )


Vom Platz aus ist komischerweise rechts und links neben Galaria Kaufhof
bis Sorge alles frei und dort ist bei viel Fussgaengerverkehr bald mehr
los wie oben!
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
Mich stören ja hauptsächlich zwei Sachen,
zum einen enden manche Radwege im Nirvana selbst bei neuen Strecken
(Strasse zum Flugplatz, von Bieblach Ost nach Trebnitz!?
Die enden nicht im Nirvana sondern dort wo die Fahrzeuge hingehören,
an\auf .der Fahrbahn
Post by Andreas Smolarsky
in der Reichsstr. ist wenigstens ein Warnschild aufgestellt)
Welches?
Achtung Autofahrer! Radfahrer von rechts
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
und zum Anderen wie in der Berliner Str. das die Auf- und Abfahrten
vom Fussweg zur Strasse nicht abgeflacht werden zumal es gerade dort
eh viel zu eng mit den Fussgängern wird....
Das ist so gewollt um die Radfahrer die sich gemeinsam mit den
Fussgängern, Rollerfahrern, Skatern sowie den Kinderwagenschiebern auf
dem schmalen Trampelpfad (Radweg Berliner Strasse stadtausswärts)
drängeln müssen auszubremsen und das Radfahren in Gera zu erschweren
nach dem Motto wem das nicht gefällt soll er doch dann mit der Straba
fahren. Das bringt dem Betreiber der Straba mehr Knete.
Naja Stadteinwaerts brauch ich den Gehweg nicht zu nehmen (vorne sind
die ersten Schilder für Radler frei schon wieder weg), da brems ich dann
den Autoverkehr aus :-) und in der (verlaengerten ?) Leibnitzstr. auch
den Strassenbahnverkehr . Sollte mich dort tatsaechlich mal ne Bahn
anklingeln, lass ich mich mit meinen alten Mifa-Rad stuntmaessig
erschrocken fallen ... ;-)
Post by Bernd Ullrich
Die ganze Neugestaltung der Berliner Strasse mit der schmalen
Fahrbahn stadteinwärts ist auf das Ziel (Strababenutzung
nahelegen\dazu nötigen durch Erschweren\Abschrecken des Radverkehres
schmale Fahrbahn\Konkurrenz PKW\Rad\Schaffung von Gefahrensituationen
durch drängelnde PKW-Fahrer) Druckerhöhung zur vermehrten Nutzung
der Straba zugeschnitten worden.
Vielleicht wird das ja bei der Neugestaltung bis Tinz dann so
vorbildlich gelöst wie bis zur Siemensstr. ....
Bernd Ullrich
2007-09-27 17:56:24 UTC
Permalink
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
In Gera werden die Radfahrer weiter kräftig ausgebremst, in der
Reichsstrasse beispielsweise sind die Rotphasen für den
Schutzstreifen um geschätzte 20 sec. verlängert worden. Der
Radfahrer muss also schon anhalten wenn die KFZ noch munter weiter
rollen.
Die 20 sec sind in der RS teilweise inzwischen reduziert worden.
Post by Andreas Smolarsky
Das finde ich ja normal, die Radler sind halt langsamer. Aber
umgekehrt sollte es so wie in Mainz sein, dass Radler viel frueher
als die Autos Gruen bekommen
Ist ja teilweise so, aber nur cica 1 sec.
Post by Andreas Smolarsky
und als Linksabbieger einen Radgrossen Streifen/Markierung vor der
Ampel haben...
Wird in der RS nicht gebraucht weils Spuren für Linksabbiegende
Fahrzeuge gibt.
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
Das Fahrverbot auf der "Sorge" wurde bis 18 Uhr verlängert. Das ist
aber noch zu verschmerzen weil deshalb dort eh kein "Richtiger
Radfahrer"(tm) einkauft. Kennt jemand noch andere Beispiele?
Och ich habe mir dort im Taschengeschäft einen Fahrradrucksack von
Deuter gegönnt (mehr Beratung u.v.a. 20% Rabatt :-) )
Verräter;)
Post by Andreas Smolarsky
Vom Platz aus ist komischerweise rechts und links neben Galaria Kaufhof
bis Sorge alles frei und dort ist bei viel Fussgaengerverkehr bald
mehr los wie oben!
Wenn zwischen 10-18 Uhr keine Radfahrer hindürfen ist nur logisch dass
die "Sorge" Sorge bleibt.
Die hams nicht anders "verdient".
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
Mich stören ja hauptsächlich zwei Sachen,
zum einen enden manche Radwege im Nirvana selbst bei neuen Strecken
(Strasse zum Flugplatz, von Bieblach Ost nach Trebnitz!?
Die enden nicht im Nirvana sondern dort wo die Fahrzeuge hingehören,
an\auf .der Fahrbahn
Post by Andreas Smolarsky
in der Reichsstr. ist wenigstens ein Warnschild aufgestellt)
Welches?
Achtung Autofahrer! Radfahrer von rechts
Gefahr für Autisten von rechts kommend :-)
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
und zum Anderen wie in der Berliner Str. das die Auf- und Abfahrten
vom Fussweg zur Strasse nicht abgeflacht werden zumal es gerade dort
eh viel zu eng mit den Fussgängern wird....
Das ist so gewollt um die Radfahrer die sich gemeinsam mit den
Fussgängern, Rollerfahrern, Skatern sowie den Kinderwagenschiebern auf
dem schmalen Trampelpfad (Radweg Berliner Strasse stadtausswärts)
drängeln müssen auszubremsen und das Radfahren in Gera zu erschweren
nach dem Motto wem das nicht gefällt soll er doch dann mit der Straba
fahren. Das bringt dem Betreiber der Straba mehr Knete.
Naja Stadteinwaerts brauch ich den Gehweg nicht zu nehmen (vorne sind
die ersten Schilder für Radler frei schon wieder weg),
Den Gehweg musstest du dort nicht benutzen.
Post by Andreas Smolarsky
da brems ich dann den Autoverkehr aus :-) und in der (verlaengerten
?) Leibnitzstr. auch den Strassenbahnverkehr . Sollte mich dort
tatsaechlich mal ne Bahn anklingeln, lass ich mich mit meinen alten
Mifa-Rad stuntmaessig erschrocken fallen ... ;-)
Das packt nicht jeder ohne Eigenschaden.
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
Die ganze Neugestaltung der Berliner Strasse mit der schmalen
Fahrbahn stadteinwärts ist auf das Ziel (Strababenutzung
nahelegen\dazu nötigen durch Erschweren\Abschrecken des Radverkehres
schmale Fahrbahn\Konkurrenz PKW\Rad\Schaffung von
Gefahrensituationen
durch drängelnde PKW-Fahrer) Druckerhöhung zur vermehrten Nutzung
der Straba zugeschnitten worden.
Vielleicht wird das ja bei der Neugestaltung bis Tinz dann so
vorbildlich gelöst wie bis zur Siemensstr. ..
Was ist da vorbildlich?

BU..
Andreas Smolarsky
2007-09-28 16:13:27 UTC
Permalink
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
fahren. Das bringt dem Betreiber der Straba mehr Knete.
Naja Stadteinwaerts brauch ich den Gehweg nicht zu nehmen (vorne sind
die ersten Schilder für Radler frei schon wieder weg),
Den Gehweg musstest du dort nicht benutzen.
Ebend, deswegen mach ich mir nix draus wenn hinter oder neben mir die
Autos hupen.
Werde mir aus Mainz auf alle Faelle die Fahrradklingel mit einem 115 db
lauten Horn (AirZorn)ergaenzen und zurueckstaenkern :-)
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
da brems ich dann den Autoverkehr aus :-) und in der (verlaengerten ?)
Leibnitzstr. auch den Strassenbahnverkehr . Sollte mich dort
tatsaechlich mal ne Bahn anklingeln, lass ich mich mit meinen alten
Mifa-Rad stuntmaessig erschrocken fallen ... ;-)
Das packt nicht jeder ohne Eigenschaden.
Na noch besser, dann gibts Schadenersatzklage, so schlimm kanns nicht
werden ;-)
Post by Bernd Ullrich
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
Die ganze Neugestaltung der Berliner Strasse mit der schmalen
Fahrbahn stadteinwärts ist auf das Ziel (Strababenutzung
nahelegen\dazu nötigen durch Erschweren\Abschrecken des Radverkehres
schmale Fahrbahn\Konkurrenz PKW\Rad\Schaffung von Gefahrensituationen
durch drängelnde PKW-Fahrer) Druckerhöhung zur vermehrten Nutzung
der Straba zugeschnitten worden.
Vielleicht wird das ja bei der Neugestaltung bis Tinz dann so
vorbildlich gelöst wie bis zur Siemensstr. ..
Was ist da vorbildlich?
Auf dem Stueck Keuzung Siemensstr. / Berliner Str. bis zur Fuerwehr bzw
Berliner Str. Toom Baumarkt (oder die andere Strassenseite) -> solange
die rote Markierung da ist.

Smoly
Bernd Ullrich
2007-09-29 18:06:52 UTC
Permalink
"Andreas Smolarsky" ...
[...]
Post by Andreas Smolarsky
Post by Bernd Ullrich
Was ist da vorbildlich?
Auf dem Stueck Keuzung Siemensstr. / Berliner Str. bis zur Fuerwehr bzw
Berliner Str. Toom Baumarkt (oder die andere Strassenseite) ->
solange
-----
Post by Andreas Smolarsky
die rote Markierung da ist.
Die rote Markierung alleine sagt doch nichts aus.

BU

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...